Archiv

von Anastasia Poscharsky-Ziegler

Do

01

Sep

2011

Von einer die auszog den Sklavenfriedhof von Sweet Briar zu finden…

von ANASTASIA POSCHARSKY-ZIEGLER

 

Ein Aufenthalt in der Künstlerkolonie in Amherst/Virginia brachte mich in Kontakt mit dem in direkter Nachbarschaft gelegenen Sweet Briar College. Auf der Anlage einer ehemaligen Tabakplantage (mit dem Namen „Süßer Dornbusch“) wurde hier 1901 das private Mädchenausbildungsinstitut des „Old South“ gegründet, das unter den einhundert besten Colleges der USA zur Spitze zählt, als zweite Bildungseinrichtung des Landes überhaupt einen Ingenieurlehrgang für Studentinnen anbot.

mehr lesen 0 Kommentare

"Ich blute aus allen Löchern"

Sie ist das älteste Gewerbe der Welt. Sie ist eine Fleischbeschau. Sie verhindert womöglich Vergewaltigungen. Sie sorgt für Vergewaltigungen und Gewalt. Sie zerstört Leben. Sie bereichert Leben für wenige Minuten. Sie tötet. Sie vergisst nie: Die Straßenprostitution. Die Straßenprostitution in Nordrhein-Westfahlen ist breit gefächert. Es gibt die Drogenstrichs, die Kindermeilen, das Hausfrauenviertel und die Zwangsprostituierten. Freier machen sich wenig Gedanken über die Motivation der Huren. Für sie zählt einzig der Dienstleistungsgedanke. Gute "Ware" gegen gutes aber doch bitte geringes Entgelt. Mehr

Die aberwitzige Denkweise der Deutschen

Die Deutschen sind stolz auf ihren Umgang mit dem Holocaust, dem Dritten Reich und Israel. Konterkariert doch einzig die Verwendung von großen und stolzen Mahnmalen das Vergessen der Geschichte. Unsere Mahnmale sind nichts weiter als institutionelle Heucheleien der Ewiggestrigen. Auschwitz verkommt zur Vergnügunsplattform frühreifer Studenten und Schüler, die Mahnmale in Berlin für Juden, Homesexuelle und Sinti und Roma sind nichts weiter als protzende Scheinheiligkeiten und Gleisnereien. Mehr

Pasternys Plausch -

Der Radiotalk

Twitter

Empfehlen Sie uns weiter