Knietief im Strom voller Muschis und Schwänze

von FLORIAN PASTERNY

 

Glück, leuchtende Augen, Träume - das Sinnbild eines perfekten Lebens. Doch diese Perfektheit ist oft nur oberflächlich und schon gar nicht sinnbildlich für ein formvollendetes Leben. Sorgen werden immer wieder Bestandteil einer langen Reise durch das Leben sein. Und als ob das nicht genug wäre, plagen wir uns mit der Suche nach dem oder der Richtigen herum. Verfolgt von Enttäuschungen, Glück, Liebe und Kummer: Eine Reise auf der Achterbahn der Gefühle. Fickt dich das Leben, dann lehn dich zurück und genieß die Show oder jammere dich zu Grunde und erlebe die Faszination Leben erst dann, wenn es zu spät ist. Doch was ist der Traumpartner eigentlich? Traumpartner können so distinkt in ihrer Art, Gewichtung und Priorität sein, wie nur irgendwie möglich.

Diese grenzenlose Stille, wenn wir mal in uns reinhören. Diese Erfahrung, die uns lehrt, vorsichtiger zu sein. Diese Moral die uns zeigt, was ethisch vertretbar ist und was wir lieber sein lassen sollten. Menschen sind wichtig und doch so unwichtig. Gefühle sind Antreiber und gleichzeitig Vernichter. Ein Leben zwischen Abgrund und Wolke 7. Eine Leben zwischen vollkommener Zufriedenheit und dem Scheitern seiner selbst.

 

Wir leben ein Leben voller Gegensätze. Getrieben von der eigenen Überzeugung nur das Richtige zu tun und dann doch mit der Erkenntnis aufzuwachen, wieder einmal mehr das falsche getan zu haben. Fehler sind verzeihbar, Folgen nicht. Liebe ist eigentlich immer einseitiger Natur. Einer liebt den anderen immer weniger oder mehr, als man selbst. Liebe ist deswegen so grausam, weil sie keiner Gegenseitigkeit bedarf um zu wachsen. Eine traurige Erkenntnis und doch bittere Wahrheit.

 

Doch mit dieser Wahrheit möchte ich mich nicht abfinden. Im Strom der ganzen Muschis und Schwänze finden alle Menschen das Glück. Sie sollten nur endlich aufhören zu suchen. Denn Liebe fällt - wenn sie wirklich kommt - einfach so vom Himmel. Erst danach wird sie zu Arbeit und ist beeinflussbar duch äußere Einflüsse wie Willen, Interesse und durch Taten. 

 

Diese depressive Grundstimmung von Singles ist kaum ertragbar und doch wissen wir alle, dass dies nur Hiflerufe Richtung Amor sind. Am Ende ist die Liebe doch nur ein Album der Wünsche für Singles und ein Katalog der Zweisamkeit für Paare. Wer das jetzt liest und Single ist, der solle sich nicht grämen, sondern gen Himmel schauen und darauf vertrauen, dass in diesem Moment ein anderer Mensch die gleiche Idee hat. Liebe fällt vom Himmel - mit oder ohne Zutun. Und wer liebt, der sollte jetzt in diesem Moment seine Liebe kundtun, gleich ob er sie sowieso jeden Tag zeigt und in Handlungen widerspiegelt. Denn im gesamten Leben eines Menschen gibt es nicht so viele Möglichkeiten seine Liebe in Worten und Taten auszudrücken. Stets glauben wir, dass wir genug Zeit hätten und wenn die Zeit dann Endlichkeit zeigt, bereuen wir doch nur die Taten, die wir nicht taten. Die Liebe kommt - egal wie sehr sich Singles nun beim lesen alleine fühlen und diesen "Rummel um Liebe" nicht verstehen. Sie verstehen es spätestens dann, wenn die Liebe vom Himmel gefallen ist.

 

Florian Pasterny

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Ch (Sonntag, 02 Juni 2013 02:43)

    Och was für ein schöner und wahrer Artikel
    Echt gut geschrieben... Bin beeindruckt

  • #2

    Waldemar Pabst (Samstag, 08 Juni 2013 14:53)

    Glücklich der, der ein Single ist, wenn ihn die Liebe überfällt.

  • #3

    JürgenFriedrich (Montag, 09 März 2015 08:10)

    Das Leben ist wie Chorgesang
    von Atomen und Molekülen,
    die ihrem Schöpfer singen Dank,
    weil sie sich glücklich fühlen.

    Leser, die nicht wissen, dass bei Reimen die eigentliche Botschaft 'zwischen den Zeilen' steckt, kommen voran bei Austausch von LEBEN. durch. LIEBE

Die aberwitzige Denkweise der Deutschen

Die Deutschen sind stolz auf ihren Umgang mit dem Holocaust, dem Dritten Reich und Israel. Konterkariert doch einzig die Verwendung von großen und stolzen Mahnmalen das Vergessen der Geschichte. Unsere Mahnmale sind nichts weiter als institutionelle Heucheleien der Ewiggestrigen. Auschwitz verkommt zur Vergnügunsplattform frühreifer Studenten und Schüler, die Mahnmale in Berlin für Juden, Homesexuelle und Sinti und Roma sind nichts weiter als protzende Scheinheiligkeiten und Gleisnereien. Mehr

"Kindersex ist Menschenrecht"

Volker Beck sitzt für Bündnis 90/Die Grünen im Deutschen Bundestag. In den 70er und 80er Jahren hat sich Volker Beck als Freund der Pädophilen hervorgetan und genießt die Rolle sehr. Im Leopardi Buch ließ er einen Artikel veröffentlichen, der damals wie heute Fragen aufwirft und für Diskussionen sorgt. Mehr

Pasternys Plausch -

Der Radiotalk

Twitter

Empfehlen Sie uns weiter