Licht der Welt

von SARAH FLOSSBACH

 

Was macht nur deine Schönheit aus?
Sind es deine strahlenden Augen, die dem Meer ähneln?
Ist es dein wohlgeformtes Gesicht?
Deine wundervoll geformten Lippen, denen man sich mit seinen nähern möchte?
Oder vielleicht doch dein seidig glattes Haar?
Weder das eine noch das andere.
Es sind deine Farben. Du wundervolles Wesen der Natur.
Überall wo du auftauchst verwandelst du die Dunkelheit in Licht.
Du bist ein so kostbares Wesen. Denn du bringst Leben in eine so farblose Welt.

 

Sarah Flossbach

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Krissi (Montag, 06 Mai 2013 20:53)

    Sinnlich, bildlich, einfach schön. Finde die neue Kategorie mit Gedichten sehr gut und freue mich auf weitere Sachen von Sarah Flossbach

  • #2

    Markus Heinen (Montag, 06 Mai 2013 20:56)

    Sehr gelungen. Leider sehr kurz, aber weckt Neugierde auf mehr.

  • #3

    Sanfte Klänge (Dienstag, 07 Mai 2013 10:28)

    Sanft erzählt und echt schön geschrieben.

"Ich blute aus allen Löchern"

Sie ist das älteste Gewerbe der Welt. Sie ist eine Fleischbeschau. Sie verhindert womöglich Vergewaltigungen. Sie sorgt für Vergewaltigungen und Gewalt. Sie zerstört Leben. Sie bereichert Leben für wenige Minuten. Sie tötet. Sie vergisst nie: Die Straßenprostitution. Die Straßenprostitution in Nordrhein-Westfahlen ist breit gefächert. Es gibt die Drogenstrichs, die Kindermeilen, das Hausfrauenviertel und die Zwangsprostituierten. Freier machen sich wenig Gedanken über die Motivation der Huren. Für sie zählt einzig der Dienstleistungsgedanke. Gute "Ware" gegen gutes aber doch bitte geringes Entgelt. Mehr

Die aberwitzige Denkweise der Deutschen

Die Deutschen sind stolz auf ihren Umgang mit dem Holocaust, dem Dritten Reich und Israel. Konterkariert doch einzig die Verwendung von großen und stolzen Mahnmalen das Vergessen der Geschichte. Unsere Mahnmale sind nichts weiter als institutionelle Heucheleien der Ewiggestrigen. Auschwitz verkommt zur Vergnügunsplattform frühreifer Studenten und Schüler, die Mahnmale in Berlin für Juden, Homesexuelle und Sinti und Roma sind nichts weiter als protzende Scheinheiligkeiten und Gleisnereien. Mehr

Pasternys Plausch -

Der Radiotalk

Twitter

Empfehlen Sie uns weiter