Haben wir denn gar nichts gelernt? Die deutsche Verantwortung und ihre Folgen

von FLORIAN PASTERNY

 

Wir Deutschen sind ein besonderes Volk. Getrieben von eigener Selbstüberschätzung, gepaart mit angehender Politikverdrossenheit und geerdet mit Hingabe zur sozialen Gerechtigkeit - einzig die Verantwortung bleibt auf der Strecke. Diese besondere Verantwortung. Regelmäßig validiert sich der Deutsche an sich und muss doch feststellen, dass es mit dem Bewusstsein für eine faire Obliegenschaft nicht weit her ist.

Eine fast infantile Denkweise schleicht sich in das deutschen Hirn und verhindert die Funktion eines schlechten Gewissens. Dritter Weltkrieg, Hunger in der Welt, Israel, Libyen, Syrien, Darfur - überall fühlen wir uns nicht verantwortlich. Immer mehr Themen werden konglomeriert und eine Flucht ist nur sozial-suizidal möglich.
Wie hoch es um das Verantwortungsbewusstsein der Deutschen bestellt ist, zeigt sich in der Frage, ob Israel militärische Hilfe gegen den Iran angeboten werden soll oder nicht. Offenbar finden nur 16 % aller Deutschen, dass die besondere Verantwortung Deutschlands für das Existenzrecht Israels zum militärischen Beistand verpflichtet. Dieser politisch-religiös motivierte Terror seitens des Irans gegen Israel ist nicht nur eine örtliche Bedrohung für die Existenz Israels. Er ist auch eine globale Bedrohung, ein asymmetrischer Weltkrieg - wenn es so weit kommen sollte. Denn nicht nur in Israel, in Darfur oder Libyen versuchen sich die Menschen mit allen politischen, wirtschaftlichen, aber auch polizeilichen und militärischen Mitteln zu behaupten. Für eine freie und faire Welt. Da ist fundamentalistischer Terror an der Tagesordnung. Und wie sieht dahin gehend unsere Verantwortung aus? Eine besondere deutsche Verantwortung besteht in diesem Konflikt ohne jede Frage. Denn ohne den unglaublichen Massenmord an den europäischen Juden durch die Nazis wäre wahrscheinlich Israel nicht entstanden. Aber auch noch mehr Verantwortung steht den Deutschen auf die Brust geschrieben. Die Verantwortung gegenüber den indirekten Opfern des Nazi-Völkermords: den Palästinensern. Diese wird gänzlich ausgeblendet. Die deutsche Regierung zeigt Verantwortung gegenüber Israel. Die deutsche Bevölkerung nicht.

 

Die Frage der Moral ist eine wichtige, wenn wir uns das deutsche Volk ein wenig genauer ansehen. Haben wir doch auf der einen Seite die politikverdrossenen Menschen, denen alles egal, ist was sich außerhalb ihrer vier Wände verändert und auf der anderen Seite sehen wir engagierte junge Leute, die Politik gestalten und eine Verantwortung gegenüber der Welt zeigen wollen. "Wir sind doch nicht daran schuld, dass die Kinder in Afrika hungern. Wir haben doch nichts mit dem 2. Weltkrieg zu tun. Wir können doch nichts dafür, wenn die Menschen in Afrika keine Diktatoren mehr wollen" - die deutsche Verantwortung gegenüber der Welt ist eine ewige Verantwortung. Nicht nur gegenüber Israel. Ähnlich geht es den Amerikanern und Engländern. Weltweite Verantwortung für Menschen, die für ihre Freiheit kämpfen müssen.

Und so ist es doch erstaunlich, dass viele Menschen ihre Freiheit in diesem Land so selbstverständlich nehmen. Entweder geht man nicht wählen oder man interessiert sich erst gar nicht für Demokratie - es gibt Menschen in den arabischen und afrikanischen Ländern, die würden sich Gliedmaßen abhacken, damit sie einmal das Recht auf eine Wahl hätten, das Recht auf eine Veränderung und das Recht auf einen fairen und sicheren Umgang miteinander.

Haben wir denn gar nichts gelernt? Wir werden so lange eine Verantwortung gegenüber Europa, Israel, der armen Länder und der ganzen Welt haben, solange wir Deutschland sind. Das ist unser Sinn des Lebens, unsere Vergangenheit und ganz besonders unsere Zukunft.

 

Florian Pasterny

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    Snoopy (Montag, 21 Mai 2012 20:35)

    Ich mag Pauschalisierunge und Verallgemeinerungen nicht! Ich möchte bitte inzwischen eine eigene Landeszugehörigkeitsbezeichnung, mit "Deutsche" möchte ich bitte nicht bezeichnet werden! Zumindest nicht, was diesen Artikel anbelangt! Allerdings muss ich auch noch sagen: Erst diese Verallgemeinerung, und dann gehts ja doch nur um einen Teil unserer Bevölkerung... Bissl mehr strukturieren bitte!

  • #2

    Markus Weitsch (Montag, 21 Mai 2012 20:58)

    Treffend geschrieben. Und leider muss man dazu sagen. Noch immer sind sich viele der Verantwortung und vorallem Schuld nicht bewusst. Gerade das Wort "Schuld" fehlt mir hier im Artikel. Sie hätten ruhig ein wenig härter ins Gericht gehen können. Weichere Töne ist man von Ihnen eigentlich nicht so gewöhnt

  • #3

    Selina (Montag, 21 Mai 2012)

    also schlecht ist der jedenfalls nicht und recht hast du damit auch.

  • #4

    Namenlos (Mittwoch, 23 Mai 2012 15:21)

    wow...diese Zeilen sind..bisher das beste was du geschrieben hast...
    ..sie gehören an "die große Glocke"

    Deutsche übernehmt Verantwortung ..es wird Zeit zu handeln

    Deutschland ist politisch und auch wirtschaftlich eines der führenden Industrieländer und sicher ist das deutsche Volk mitverantwortlich für alles was auf dieser Welt passiert... nur wird es uns nicht genug bewusst gemacht. Es ist "Denen" ja nur lieb das wir schlafen und nichts mitbekommen, denn so bezahlen wir fleißig für all die "Notleidenden". Aber ist es nicht wichtig hier im Land selbst anzufangen mit handeln und helfen?

Die aberwitzige Denkweise der Deutschen

Die Deutschen sind stolz auf ihren Umgang mit dem Holocaust, dem Dritten Reich und Israel. Konterkariert doch einzig die Verwendung von großen und stolzen Mahnmalen das Vergessen der Geschichte. Unsere Mahnmale sind nichts weiter als institutionelle Heucheleien der Ewiggestrigen. Auschwitz verkommt zur Vergnügunsplattform frühreifer Studenten und Schüler, die Mahnmale in Berlin für Juden, Homesexuelle und Sinti und Roma sind nichts weiter als protzende Scheinheiligkeiten und Gleisnereien. Mehr

"Kindersex ist Menschenrecht"

Volker Beck sitzt für Bündnis 90/Die Grünen im Deutschen Bundestag. In den 70er und 80er Jahren hat sich Volker Beck als Freund der Pädophilen hervorgetan und genießt die Rolle sehr. Im Leopardi Buch ließ er einen Artikel veröffentlichen, der damals wie heute Fragen aufwirft und für Diskussionen sorgt. Mehr

Pasternys Plausch -

Der Radiotalk

Twitter

Empfehlen Sie uns weiter